Designer-Outlet Altdorf – Chance oder Risiko?

Altdorfer CSU diskutiert mit den Bürgern über Realisierung Das spanische Unternehmen Neinver plant, vor den Toren Altdorfs ein Designer-Outlet zu bauen und zu betreiben. Die Vorstandschaft der Altdorfer CSU besuchte das Gelände an der Nürnberger Straße und diskutierte über die im Stadtrat vorgelegten Pläne. Dabei bestand Einigkeit, dass die anstehende Entscheidung des Stadtrates zu diesem Thema weitreichende Folgen für die Zukunft der Stadt Altdorf haben wird. Dies gilt sowohl für eine Befürwortung als auch für eine Ablehnung der Errichtung eines Outlet-Centers. „Der Bau eines solchen Einkaufszentrums würde die Entwicklung der Stadt Altdorf maßgeblich verändern“, so der Fraktionsvorsitzende der CSU-Stadtratsfraktion Thomas Kramer. Daher hält die Altdorfer CSU eine ausführliche Diskussion und ein Abwägen der Für und Wider zu diesem Thema bei intensiver Einbeziehung der Bevölkerung für äußerst wichtig. Es dürfe nicht der Eindruck entstehen, dass über die Köpfe der Bürger hinweg eine derart weitreichende Entscheidung im Schnellverfahren noch kurz vor der Sommerpause durchgedrückt wird. Bei fehlender Bürgerbeteiligung und mangelnder Transparenz im Entscheidungsprozess wird das Misstrauen gegenüber der Politik weiter genährt. Die Altdorfer CSU befürwortet eine starke Einbindung der Bürger. Aus diesem Grund beantragte die CSU-Fraktion bereits die Durchführung eines Ratsbegehrens zu diesem Thema. Im Vorfeld dieses Bürgerentscheids kann dann über dieses Thema offen und ausführlich informiert und diskutiert werden. Es bietet die Chance, die Risiken und die Möglichkeiten für die Stadt Altdorf zu erörtern. Die unterschiedlichen Parteien, Vereine und Organisationen können ihre Positionen klar und deutlich vortragen. Dadurch kann sich der Bürger ein umfassendes Bild über die unterschiedlichen Denkansätze machen und beim Bürgerentscheid entsprechend abstimmen. Um diese Diskussion verstärkt in Gang zu bringen, lädt die Altdorfer CSU am kommenden Mittwoch, 20.07.2016, um 19:00 Uhr in den Sportpark in Altdorf ein. „Wir hoffen auf eine rege und intensive Diskussion“, so der Ortsvorsitzende Michael Haubner.